Aufbau

In der Gemeinde Oberbipp wurde ein geeigneter Standort, hinter der Kirche, für eine Rekonstruktion des Dolmens gefunden. Soweit als möglich sollen für den Wiederaufbau die Originalsteine verwendet werden. Leider sind die  tragenden Seitensteine durch die lange Bodenlagerung mürbe geworden und müssen ersetzt werden. Die mächtige Deckblatte ist deshalb auf neuen Seitensteinen aufgesetzt worden. Die Kalksteinplatten des Grabkammerbodens sind im Original wieder verlegt worden. Die 7.5t schwere Deckblatte wurde mithilfe eines Lastwagenkrans auf die Seitenwände aufgelegt. Der Wiederaufbau des Dolmens wurde durch die Firma Lanz Gartengestaltung GmbH ausgeführt.

Am 26. Oktober 2014 wurde der Dolmen in einer feierlichen Zeremonie eingeweiht.

 

 

.